Zum Inhalt
MSc Vorlesungsseminar

Reallabore als Instrument der Stadtentwicklung? Der sozio-räumliche Beitrag von Nachhaltigkeitsexperimenten zur gesellschaftlichen Transformation

Reallabore und Nachhaltigkeitsexperimente gelten als das neue, innovative Mittel, um nachhaltige Lösungen zu testen, zu nachhaltigen Lebensstilen zu bewegen und auf Zeit und damit auf Probe Innovationen umzusetzen. Ziel ist es, aus diesen Experimenten zu lernen und gleichzeitig eine Stadtentwicklung „von unten“ voranzutreiben, und damit der Großen Transformation Bilder und Narrative zu geben und gemeinsam Lösungen anzugehen. Diese Transformationen werden auch zukünftig maßgeblich unsere Städte und Quartiere, unsere Regionen und Landschaften prägen und darüber entscheiden, wie wir leben werden und wie ein nachhaltiger Lebensstil aussehen könnte. In dem wöchentlichen Seminar werden wir uns erst einmal die konzeptionellen Grundlagen erarbeiten, was solch ein Reallabor ausmacht, inwiefern es für Stadtentwicklung und –planung interessant sein könnte und Beispiele kennenlernen.

Ziel der Veranstaltung ist es, Reallabore als Instrument der Stadtentwicklung einschätzen zu können und an einem Beispiel dessen sozio-räumliche Auswirkungen zu analysieren. Dabei beziehen wir uns nicht nur auf physisch-materielle Veränderungen der Nachhaltigkeitsexperimente, sondern darüber hinaus Auswirkungen auf die Menschen vor Ort, das was sie tun und die Diskussion um eine Transformation zur Nachhaltigkeit.

Details: LSF  |  Moodle

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.