Zum Inhalt

Forschung

An der Schnittstelle zwischen Planung, Raum und Transformation.

Das Fachgebiet Räumliche Transformation im digitalen Zeitalter adressiert Fragen, die sich mit der gesellschaftlichen Transformation zur Nachhaltigkeit und insbesondere deren räumlichen Auswirkungen beschäftigen. An der Schnittstelle zwischen planungstheoretischen Perspektiven sowie handlungsbezogenen Planungsansätzen und Instrumenten beschäftigen wir uns damit, wie gesellschaftliche Transformationen in unseren Regionen, Städten und Stadtvierteln stattfinden, wie sie diese verändern und welche Voraussetzungen die jeweiligen Räume für einen Wandel mitbringen. Schließlich geht es uns aus planerischer Perspektive darum, die räumliche Entwicklung unserer Umwelt im Sinne einer nachhaltigen Lebensweise mitzugestalten.

Die Schnittstelle zwischen Planung, Raum und Transformation lässt sich durch die Schwerpunkte des Fachgebiets weiterführend beschreiben: von der Fundierung theoretischer Grundlagen der Planungswissenschaften über die Entwicklung integrierter räumlicher Perspektiven bis zur Erforschung sozio-räumliche Transformation. Mehr

Das Fachgebiet leitet unterschiedliche (Forschungs-)Projekte in den genannten Schwerpunkten und an deren Schnittstellen. Die Bandbreite erstreckt sich von einer sozial-ökologischen Forschungsgruppe über die Leitung internationaler Arbeitskreise bis zu konkreten Forschungsprojekten in einzelnen Städten und Gemeinden. Mehr

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.